News

Neues aus der Hope Hörbücherei

09. Juli 2020 10:38 | Kategorie: Allgemein, Blindenhörbücherei, IBSI

Foto: ElasticComputerFarm/pixabay

Sieben neue Buchtitel wurden in den vergangenen Wochen für die Hope Hörbücherei eingelesen und können ab sofort von blinden und sehbehinderten Menschen ausgeliehen werden:
-    „Der Kuss des Feindes“ von Titus Müller. Zehntausend Christen haben sich in einer unterirdischen Stadt versteckt. Wir schreiben das Jahr 800 nach Christus. Arif, der Sohn eines arabischen Hauptmanns verliebt sich in die junge Christin Savina und wird vor eine schwere Entscheidung gestellt.
-    „Das Lächeln der Gerberstochter“ von Siegfried Wittwer. Magdeburg im Jahr 1631. Eine Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Kriminalroman in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges
-    „Die Suche – Karl Plagge, der Wehrmachtsoffizier, der Juden rettete“ von Michael Good. Ein Buch über einen „mysteriösen Offizier“, der von 1941 bis 1944 vielen Juden das Leben rettete und über eine jüdische Familie, die seinetwegen überlebte.
-    „Versuch's mal mit Entschuldigung: Wie Versöhnung kleine und große Herzschmerzen heilt“ von Harriet Lerner. Ein Buch über Entschuldigungen, die echt sind und solche, die alles schlimmer machen, die Ausreden einleiten oder Absurditäten folgen lassen.
-    „Aus Liebe zur Wahrheit – Schwimmhilfe gegen den Strom“ von Stefan Dilly. Schritt für Schritt auf der Suche nach Wahrheit. Nur wer einen Standpunkt hat, kann ihn selbstbewusst und mutig vertreten.
-    „Beginne jeden Tag wie ein neues Leben – Von der Gewissheit, dass es hell wird“ von Tomas Sjödin. Impulse, die Hoffnung schenken. Denn die Erfahrung, dass jeden Morgen die Sonne aufgeht, zeigt, dass auf die Dunkelheit das Licht folgt.
-    „Wie möchte ich alt werden? – Erfrischende Perspektiven für die reifen Jahre“ von Gerhard Schnitter. Ein Buch über die Phase des Altwerdens, wie sie mutig und zielorientiert angegangen werden kann und ein erfülltes Leben bieten kann.

zurück zu Aktuelles