News

Erster Kongress für behinderte Menschen

23. Oktober 2018 12:06 von Andre J. Thäder | Kategorie: Blindenhörbücherei, Allgemein

Abgeordnete aus allen vertretenen Nationen haben am Abschlussabend ihre Landesflagge auf die Bühne getragen. In der Mitte sind Organisatoren des Kongresses.Abgeordnete aus 15 Nationen (Foto: "Rise and Walk!" Rumänien)

Vom 19. bis 21. Oktober trafen sich mehr als 200 Personen aus 15 Nationen zu einem Kongress in Bukarest. Eingeladen waren Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen sowie solche, die sich für sie einsetzen. Es war der erste europäische Kongress dieser Art, den die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ausrichtete. In Vorträgen und sehr persönlichen Erlebnisberichten, Workshops und Sportaktivitäten, einem Musikprogramm und einem Ausflug kamen sich die Teilnehmer näher.

Mit dabei war auch Andre Thäder, der Leiter der Hope Hörbücherei. Er berichtete über die Arbeit der Blindenhörbücherei und knüpfte Kontakte zu Verantwortlichen aus anderen Nationen, um ein breiteres Angebot an Hörbüchern in unterschiedlichen Sprachen abzusprechen.

Es war für ihn ein besonderes Erlebnis, dieses Wochenende mit so vielen Menschen zu verbringen. Menschen, die körperlich teilweise erheblich eingeschränkt sind und doch so fröhlich und motiviert. Sie berichteten, dass sie sich von Gott geliebt und beschenkt fühlen. Und dass es ihnen guttut, in einer Familie, Gruppe oder Kirchengemeinde sowohl angenommen zu werden als auch aktiv sein zu können.

Schirmherr des Treffens war die internationale Organisation "Special Needs Ministries", Gastgeber der rumänische Verband "Rise and Walk!" / "Ridică-te şi umblă!"

zurück zu Aktuelles